Geburtsverarbeitung

Nicht jede Geburt verläuft gut. Dieser Kurs ist für Dich, wenn Du das aus Erfahrung weißt. Dafür, dass Dich die Erinnerung an die Geburt Deines Kindes schmerzt, kann es viele Gründe geben. Alles was weh tut, Dir die Tränen in die Augen treibt, braucht einen sanften, ruhigen, verstehenden Umgang.

Auch wenn Du jetzt ein wundervolles Baby hast, es kann sein, dass die Geburt einfach fürchterlich war. Die Existenz des Kindes allein kann die Wunde nicht heilen.

Diese Verwundung braucht genauso Zuwendung wie jede andere Verwundung auch – Du brauchst Zuwendung.

Dieser Kurs ist Pflege für Dich. Wichtig wie Salbe, Pflaster und Rückbildung. Die Vergangenheit kannst Du nicht ändern. Aber der Schmerz, der Teil Deines Lebens ist, sollte zu einem Teil der Erinnerung werden.

Zielgerichtete Hilfe

Endlich planvoll und zielgerichtet etwas gegen den Schmerz (der Erinnerung) tun.

Linderung

Verständnis fühlen, nicht alleine sein und spüren, wie es besser wird.

Die Lücke schließen

Du fühlst, dass Du um Dein wahres Geburtserlebnis betrogen wurdest. Diese Lücke kann man füllen, so dass es sich nicht mehr nach Betrug und Verlust anfühlt.

Dieser Schmerz, der Teil Deines Lebens ist, sollte zu einem Teil der Erinnerung werden – das bringt den inneren Frieden und wieder emotionale Stabilität –  für noch mehr schöne Babymomente.

Nächster Kursstart: 05. Februar 2018

Leider verschwinden Erlebnisse nicht. Selbst wenn wir versuchen, sie zu vergessen, wabern sie wie Gespenster unkontrolliert in unserem Unbewussten, beeinflussen in einer Weise, die für uns, unsere Kinder und unsere Umwelt meist schädlich ist und machen sich in Momenten bemerkbar, in denen wir sie nicht wollen.

Der Kurs hilft Dir, die Gefühle noch einmal aber in einer bestimmten Absicht anzufassen. Sie wachzurufen, mit der Absicht mit ihnen in heilender Weise umzugehen ist bereits der Beginn der Veränderung.

Die Methodik des Kurses ist der Situation angepasst und lässt dich nicht mit den großen Gefühlen allein sondern hilft dir sofort spürbar in jedem Schritt, wie es besser wird.

Jetzt buchen

 

 

MODUL 1

Ja, du hast ein besseres Geburtserlebnis verdient.

In diesem Modul geht es zuerst darum, Dich in Deinem Wissen zu bestärken, dass Du ein anderes Geburtserlebnis erwarten durftest und dass es wirklich schmerzend und schrecklich war.

In dem Augenblick, in dem wir Deinen Erlebnissen begegnen, beginnst Du, sie zu heilen, Deine Handlungsmacht wiederzuerlangen, bewussten Einfluss zu nehmen. Die rationale als auch die emotionale Verarbeitung setzen ein.

Dabei erhältst du einfache Schritt für Schritt Anleitungen.

Gewinne Klarheit über den Ablauf der Geburt und die problematischen Situationen. Erlaube Dir heilende Konsequenz. Verarbeite die Gefühle in Deinem Nervensystem, direkt im Kurs und spüre sofort Verbesserung.

  • Aufschreiben / Aufsprechen des Geburtserlebnisses
  • Analysieren von Details

  • Kontrolliert die Gefühle verbalisieren und abschwächen

 

MODUL 2

Verschiedene Blickwinkel

Du hast sicherlich schon überlegt, ob es nicht auch was Gutes hatte. Oder ob es nicht genügt, dass es dem Baby gut geht. Aber nein: Das allein hilft nicht. Nachdem wir Deine Gefühle und das Erlebnis gewürdigt haben – komplett gehört und die Ungerechtigkeit wahrgenommen und den Schmerz zum Ausdruck gebracht haben – ordnen wir das Erlebte in seine Zusammenhänge ein, schauen uns die Auswirkungen an und überlegen, ob es Konsequenzen daraus gibt. Was muss sich in Deinem Leben ändern? Was brauchst Du noch, um zu heilen? Dieses Modul ist getragen vom achtsamen Umgang mit Dir selbst und vertieft den Heilungsvorgang.

 

 

MODUL 3

Mit Dir selbst in Frieden leben

Verletzende Erlebnisse verändern unsere Sicht auf unsere Umwelt und uns selbst. Wir ziehen Konsequenzen und verändern unsere Ansprüche oft in einer Weise, die der Normalität des Lebens nicht gerecht wird. Das Gefühl von Unfrieden wird größer, umso weiter wir uns dabei vom Leben entfernen. In diesem Modul werden Konsequenzen, Ansprüche und Glaubenssätze einem Realitätsabgleich unterzogen und deutlich abgeschwächt oder gar aufgelöst.

Zusätzlich gibt es zwei geführte Entspannungsreisen, um Dich sicher und geborgen zu fühlen und inneren Frieden bei dem Thema zu erlangen.

Kursziel ist, das Erlebte zu verarbeiten und eine Erinnerung werden zu lassen. Der Kurs hilft dir, die nötigen Heilungsschritte zu machen und unterstützt dich aktiv darin.

 

Jetzt buchen

 

 

Der Kurs findet in Einzelarbeit statt, mit wöchentlichen Sprechstunden. Auf Gruppenarbeit habe ich bewusst verzichtet. Du sollst Dich selbst sehen, wir fokussieren unsere ganze Aufmerksamkeit auf Dich.

Du bekommst Aufgaben, deren Antworten Du mir zusendest und auf die Du Feedback erhältst. Ich beantworte einmal pro Woche öffentlich alle Fragen. Wir werden mit Klopfakkupressur arbeiten und wenn Du willst mit kreativem Ausdruck  und kleinen Ritualen, sowie Entspannungsreisen und Auseinandersetzen mit deinen Gedanken und Gefühlen.

Solltest Du das Gefühl haben, mehr direkte Aufmerksamkeit und direkte Gespräche zu benötigen, so kannst Du auch Einzelbegleitung von mir zu dem Kurs dazubuchen.

Als Kursabschluss treffen wir uns einmal in der Gruppe zu einem sogenannten roten Zelt online. In diesem sicheren Rahmen geht es in moderierter und ritualisierter Form dann darum, nochmals zu fühlen, nicht allein zu sein und den Heilungsprozess abschließend zu verankern.

Möchtest du, dass es besser wird und dass du weniger Schmerz und Angst bei der Erinnerung an die Geburt empfindest? Dann trau dich. Du bekommst Schritt für Schritt Anleitung und Unterstützung in dem Prozess.

Jetzt buchen

 

Der Verkauf dieses Kurses erfolgt über den Anbieter Digistore24 – von ihm erfolgt auch Rechnung und Abbuchung. Der Kurs findet auf rund-und.glücklich.de statt, Du erhältst nach dem Kauf Deine Zugangsdaten.

 

Kursbeginn ist Montag, der 5.2.2018, Kursende, Montag 5.3.2017.

Ich bin während des Kursverlaufs mit Dir in Kontakt und für Fragen erreichbar – deshalb ist auch die Teilnehmerzahl begrenzt – denn mir liegt es am Herzen, dass alle das Kursziel auch wirklich erreichen. Auch nach Beenden des Kurses stehen Dir die Materialien zur Verfügung, Du kannst sie auch herunterladen. Der Kurs kostet 127 Euro (Summe inkl. 19% MwSt). Zahlbar per Paypal, Sofortüberweisung, SepaLastschrift oder Kreditkarte.

 

 

Passt dieser Kurs zu mir?

Dieser Kurs passt zu dir, wenn du die Offenheit mitbringst, die vorgeschlagenen Dinge auszuprobieren und anzuwenden. Du bekommst Zuspruch von mir, um den Mut zu finden, die Gefühle anzusehen. Es sind lauter machbare kleine Schritte. Wenn du den Wunsch verspürst, dein  Geburtserlebnis zu heilen, ist dieser Kurs passend für dich.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Kurs?
Wenn Du dich fragst, ob es für dich zu früh oder zu spät für den Kurs ist – oder welcher Zeitpunkt nach der Geburt der passende ist: Ich empfehle das späte Wochenbett oder einen anderen Zeitpunkt im ersten Jahr – und bevor du wieder arbeiten gehst (weil dann zu viel andere Dinge auch noch zu erledigen sind). Solltest du den Kurs später machen, dann empfiehlt sich eine Phase, in der möglichst wenige weitere Stressfaktoren sind. Allerdings ist das manchmal nicht möglich, wenn sich der Schmerz brennend und dringlich anfühlt und dann ist es auf jeden Fall ratsam, gleich damit zu beginnen. So lange es weh tut, ist des der passende Zeitpunkt. Es ist übrigens noch nicht entschieden, wie oft der Kurs 2018 statt finden wird.
Gibt es einen Zeitpunkt an dem es zu spät ist?

So lange die Erinnerung für dich sehr belastet und schmerzhaft ist und du das Gefühl hast, keinen Frieden damit geschlossen zu haben, kannst du mit diesem Kurs eine Besserung erreichen – allerdings ist zu einem sehr späten Zeitpunkt deine Lebenssituation eine andere als die der anderen Teilnehmerinnen, aber deine Themen sind trotzdem abgedeckt und du kannst dich in den Sprechstunden einbringen.

Funktioniert das?
Ja das funktioniert, wenn du dich darauf einlässt. Man kann Gefühle verarbeiten und seinen Frieden mit Ereignissen finden. Natürlich kann ich nicht garantieren, dass dir das innerhalb der 4 Kurswochen gelingt, aber du wirst merken, dass die Last, der Schrecken, der Schmerz deutlich spürbar und messbar abnimmt. Allerdings nur, wenn Du ganz mitmachst: Die Übungen alle machst, deine Fragen stellst, thematisierst, was dich noch abhält / umtreibt. Dann kannst eine sehr deutliche Verbesserung erwarten. Sprich: Du erinnerst dich weniger oft spontan und schmerzhaft daran. Fragen nach der Geburt rufen nicht mehr so starke Gefühle wach. Die Traurigkeit/ Wut/ Schmerz über den Verlauf der Geburt wird geringer.  Du hast mehr Optionen, damit umzugehen und hast neue Erkenntnisse und Gefühle zum Verlauf der Geburt.
Ist der Kurs sinnvoll, wenn ich wieder schwanger bin oder werden möchte?
Wenn Du eine zweite Schwangerschaft planst, bildet der Kurs die nötige und sinnvolle Grundlage – damit diese alte Verletzung nicht die neue Schwangerschaft und Geburt überschattet. Bei erneuter Schwangerschaft kann es aber notwendig sein, zusätzlich noch an der Angst zu arbeiten und du solltest der Geburtsvorbereitung dann viel Raum geben – schon von Beginn der Schwangerschaft an.

Ich hab das alleine schon versucht und es hat nicht geholfen, woher weiß ich, dass es jetzt hilft?

Wenn man das Durchleben und Heilen von Gefühlen nicht gewöhnt ist und wenn man selbst betroffen ist, neigt man zu Blindheit in bestimmten Punkten. Wir glauben dann gerne der falschen inneren Stimme. Das durchleben und heilen von Gefühlen ist mit einer anderen Person, die weiß, was sie tut,  zusammen um ein vielfaches effektiver und einfacher. Wir verwenden die Methodik des EFT, der Klopfakkupressur, und auch dabei kommt es darauf an, die richtigen Sätze und Botschaften zu verwenden – in Eigenanwendung neigen viele Menschen dazu, die wirklich wichtigen Bereiche großräumig zu vermeiden.

Mein Kind ist bei der Geburt gestorben, passt der Kurs trotzdem für mich?
Mein herzliches Beileid. Nein, in diesem Fall, greift der Kurs zu kurz für dich – und ist nicht auf diese spezielle Situation zugeschnitten. Hier wäre eine 1:1 Begleitung, Therapie oder Trauerbegleitung passender und hilfreicher. Du kannst dich gerne bei mit für ein kostenloses Beratungsgespräch melden.

Kann ich das mit Säugling machen? Oder wenn ich alleinerziehend bin?

Ja – das funktioniert. Auch wenn der Babyalltag sehr anstrengend sein kann, bietet er doch noch genügend Freiraum für die Übungen. Und du kannst dir die Zeit frei einteilen. Solltest Du aber sehr belastet sein oder mit Depressionen kämpfen, kann ich nicht per se einschätzen, ob es vielleicht nicht doch zu viel wird. Wenn Du dir nicht sicher bist, ob Du vielleicht Wochenbettdepressionen hast, kannst du mit diesem Artikel anfangen, etwas für deine Heilung zu tun.

Gibt es eine Garantie?
Auch wenn ich weiß, dass der Kurs und die angewandten Methoden helfen, so kann ich doch nicht garantieren, um wieviel besser du dich hinterher fühlst, weil es ja deine Mitarbeit erfordert und nicht alleine das Kaufen. Um dich bestmöglich darin zu unterstützen, dein Kursziel zu erreichen, bin ich 1x die Woche für Fragen persönlich ansprechbar.  Wenn Du das Gefühl hast, das wird nicht reichen und du möchtest noch mehr Unterstützung, so kannst du zusätzliche Untestützung dazu buchen.
Wie lange geht der Kurs?
4 Wochen
Wieviel Zeit muss ich investieren?

Nun je nachdem wie intensiv der Schmerz ist und wie intensiv du die Heilung betreiben willst, kannst du mehr oder weniger Zeit für den Kurs verwenden.  2x die Woche 1 Stunde und 3 mal die Woche 20 Minuten ist eine realistische Zeiteinschätzung – macht 3 Stunden pro Woche. Bei sehr intensiver Bearbeitung vielleicht 5 Stunden pro Woche.

 

Wie wird das meine Laune beeinflussen – falle ich dann in ein Loch?

Nun ich kann nicht ganz genau sagen, wie der Kurs deine Laune beeinflussen wird. Aber es ist möglich, dass du in der ersten (vielleicht noch der 2. Woche) tatsächlich emotional etwas instabil bist, weil du all diese großen Themen wieder herausholst und anfasst. Das ist zwar im Alltag dann eventuell ein paar Tage etwas unpraktisch, aber gemessen daran, was diese Beschäftigung für eine weitreichend verbessertes Gefühl zur Geburt haben wird, ist es sehr lohnend. Normalerweise besteht keine Gefahr, dass du in ein Loch fällst, weil dir ich immer auch bestärkende Ressourcen und Übungen mitgebe und wir ja im Begriff sind, diese Gefühle zu verringern – das ganze also eine positive Perspektive hat.

'Wann ist der Kurs nicht geeignet?

Achtung, bei Wochenbettdepression bitte Rücksprache mit der Hebamme oder Ärztin halten, ob diese das Beschäftigen mit der Geburt sicher findet.

Nicht geeignet ist der Kurs für Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörungen – oder auf jeden Fall ist eine Rücksprache mit der jeweiligen Therapeutin sinnvoll. Dies ist ein Gruppenkurs, keine Therapie und ich kann in diesem Rahmen keine Angststörungen, PTBS, Depression oder ähnliche Krankheiten begleiten. Auch hier kannst du mich für ein persönliches Gespräch kontakten.

Jetzt buchen

Sind noch Fragen übrig? Dann nur zu:

 
 

Verification

Comments are closed.