Ein fast vergessenes Hausmittel gegen wunden Po: Kleiebad

-Anzeige –

Viel zu wenige Hausmittel aus Uromas Zeiten sind in der Gegenwart angekommen: Ohrenwickel, Zwiebelsaft, Erkältungsbad, Ringelblumencreme. Fast vergessen ist aber das hochwirksame Kleiebad – und nein – es ist nicht gegen Erkältungen.

Was ist Kleie

Zuerst einmal: Kleie bleibt beim Mahlen von Weißmehl übrig. Sie besteht aus allem, was in Vollkornmehl entzogen wird, wie Schalen, Randschichten und Keimlinge. Man kann Kleie also auch essen, zum Beispiel im Müsli, als Brei, in Backwaren oder auch in Smoothies – eben in der Vollkornernährung. Kleie gibt es von jedem Getreide – hier geht es um die Weizenkleie.

Einsatzbebiete des Kleiebads: Das kann es

Die Weizenkleie enthält viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, die der Haut gut tun.

Allen voran sind E-Vitamine als Radikalfänger, Zink und Magnesium maßgeblich für die Wirkung von Kleiebädern auf empfindliche Kinderhaut.

  • Trockene Haut: Bei trockener, rissiger Haut auch juckend hilft ein Kleiebad spürbar. Deshalb kann man oft auch bei Neurodermitis gute Effekte erzielen. Tatsächlich unterstützt die Kleie die Haut reichhaltig. Gerade im Winter eine tolle Sache.
  • Entzündungen und Wundheilung: Die Kleie wirkt entzündungshemmend und unterstützt aktiv die Wundheilung. Deshalb ist es ein super Geheimtipp für Ekzeme, kleine Verletzungen und wunden Babypo.
  • Stärkt sogar noch das Immunsystem und unterstützt die Haut beim Umgang mit Sonnenstrahlen.

Kleiebade ist also pefekt:

  • Für Babys mit trockener Haut, aber ebenso für Kinder und Erwachsene.
  • Als Vorsorge gegen trockene Haut im Winter.
  • Für einen geröteten Windelpo.
  • Für einen roten Po / Windeldermatitis. In weniger schweren Fällen kann Kleiebad allein schon eine perfekte Lösung sein. Unterstützend wirkt es immer.

Wem es seltsam vorkommt, bei wunden Stellen oder offenen Verletzungen Kleiebäder zu verwenden das komisch anmutet, kann es selbst ausprobieren, um sich zu überzeugen.

 

Wie komme ich zum Kleiebad?

Das Kleiebad lässt sich aus Weizenkleie selbst herstellen. Es gibt natürlich auch ein fertiges Produkt.

Für die eigene Herstellung gibt es unterschiedliche Rezepte. Mir scheint, je älter das Rezept, desto länger hat die Kleie im Sud gezogen.

Selbstgemacht:

Hier ist mein favorisiertes Rezept aus „Gesundheit für Kinder“ von Dr. med Renz-Polster (u.a.):

„500g Weizenkleie in 5 l kaltes Wasser geben und ½ Stunde kochen lassen.

Den Sud direkt ins Badewasser absieben oder auch ungesiebt zugeben. Der Sud kann zwei Wochen (kühl und dunkel) aufbewahrt werden.“ S. 100 (Zur Buchempfehlung)

Wer es einfacher haben will: Kleiebad von Töpfer

Tatsächlich stellt die Traditionsfirma Töpfer schon seit 80 Jahren traditionell ein Kleiebad für Babys her, ein Pulver, das ins Wasser gegeben wird. Ich hatte allen Ernstes noch nie von der Firma Töpfer und dem Produkt gehört. Da ist wohl was schiefgegangen. Penaten z.B. ist nur drei Jahr älter aber das Töpfer Kleiebad kennt man fast nur, wenn es schon die eigene Mutter verwendet hat. Vielleicht gibt es deshalb es jetzt diese Werbekampagne zum 80. Geburtstag des Kleiebads, die ich hiermit gerne unterstütze.

Denn:

  • Kleiebad ist ein ungemein hilfreiches Hausmittel.
  • Das Kleiebad von Töpfer hat ein Ökotest „sehr gut“ 2017 bekommen.
  • Es enthält zusätzlich zur Kleie noch Molke als Unterstützung für die Haut.
  • Die Kleie kommt aus kontrolliert ökologischem Anbau.
  • Und das Ganze gibt’s jetzt in der Jubiläumsdose.

Hier geht es zur Produktbeschreibung bei Töpfer. Man kann es in den meisten Drogeriemärkten kaufen (zum Beispiel bei dm oder Rossmann). Da der Hauptwirkbestandteil eben Kleie ist löst sich das Pulver anders als andere Badezusätze nicht komplett auf.

Verbesserungsfähig finde ich, dass nicht alle Bestandteile des Bades aus ökologischem Anbau sind (aber glücklicherweise die meisten) und dass ein Produkt, das bei Neurodermitis angewendet werden könnte, ätherisches Öl beinhaltet. Das könnte ein Allergierisiko sein. Ich persönlich mag allerdings den Rosmarin-Duft.

Aber alles in allem hat es mich für die alltägliche Anwendung überzeugt und bei uns baden wir jetzt alle im Kleiebad, was auch den trockenen Beinen meiner Tochter (Strumpfhosen) hilft. Ich glaube fest an den Anti-Aging-Effekt für die Haut und teste wie gut es gegen hormonbedingte Akne hilft.

Für mich eine Empfehlung wert.

P.S. Aktuell kann man bei Töpfer übrigens einen Familienwochenendurlaub gewinnen. Hier.

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content




Schwangerschaftbegleiterin. Ich helfe Dir, eine positive, grandiose Schwangerschaft und Geburt zu erleben.

Similar Posts

Leave A Comment