Fühlst du dich ferngesteuert, wie ein Hormon-Zombie?

hormonzombie-ferngesteuerti
Fühlst du dich seltsam fremd in der Schwangerschaft? Wie eine Maschine, oder ferngesteuert? Eine Art Schwangerschaftszombie? Damit bist du nicht allein.

Denn es ist wirklich äußerst befremdlich, sich selbst plötzlich nicht mehr zu kennen. Anders zu reagieren, eine andere Leistungskurve zu haben, viel öfter müde zu sein und plötzlich in Tränen auszubrechen ohne dass man genau sagen könnte warum.

Vielleicht denkst du jetzt: naja da muss man halt durch, da braucht man sich nicht so anstellen. Richtig
ist: Solche Erlebnisse gehören zu den allermeisten Schwangerschaften dazu, man kann sie nicht auslassen. Aber trotzdem möchtest du selber für das, was du erlebst, von dir Anerkennung und Mitgefühl, eben weil es für dich nicht einfach ist. Das kannst du am besten ausdrücken, in dem du dich von solchen Gedanken wie „stell dich nicht so an“ verabschiedest.

Es geht um das fremd und falsch Fühlen in der Schwangerschaft. Wie wenn frau selbst nicht mehr über ihr Leben bestimmt. Und das ist in gewissen Maße ja wahr: Dein Ego hat nicht mehr die volle Kontrolle, die es so gerne hätte. Oftmals nehmen wir unseren Körper kaum wahr – gerade mal um ein Minimum an Pausen zu machen, auf Toilette zu gehen, zu essen und zu schlafen. Das ICH das ist unser Kopf und unser Ego. Und genau diese Illusion lässt sich in der Schwangerschaft nicht aufrecht erhalten. Da sind aufeinmal jede Menge körperliche Empfindungen. Der Körper ist viel präsenter. Auch die Hormone sind stärker. Und von daher fühlt sich das Ego bedrängt und gesteuert.

Was kann man jetzt also tun, um sich besser zu fühlen, ohne gleich erleuchteter Weise das Ego abzuschaffen? Das ist gar nicht schwer: Wenn du dich positiv mit der Schwangerschaft beschäftigst (sprich, mit deinem Körper, mit den Veränderungen und mit dem heranwachsendem Baby), dann nimmt die negativ bedrohliche Sichtweise automatisch ab. Je mehr du dich eben richtig in dem deinem Körper fühlen kannst und die Prozesse als normale, hilfreiche Schwangerschaftsbestandteile wahrnehmen kannst. Das geht aber nicht mit Druck von dir selber, sondern nur in deinem ganz eigenen Tempo mit Ruhe und Spaß an der Sache.

 

Es geht auch noch drastischer
Es gibt übrigens auch Frauen, die erleben die Situation noch bedrohlicher: Träume von Alieninvasionen, oder von innen aufgefressen zu werden. All so wetwas kann auch vorkommen. Das ist das gleiche Thema, nur etwas drastischer, etwas dringlicher.
Auch hier helfen bestärkende Gespräche und positive Beschäftigung sowohl mit den Befürchtungen als auch mit den schönen Seiten der Schwangerschaft. Es ist der Prozess des Hineinwachsens in diese Veränderungszeit Schwangerschaft, die hier solche drastischen Bilder produziert.

 

Und das kannst du tun, um dich nicht ferngesteuert zu fühlen

  • Schreibe auf, was sich falsch anfühlt, was dich nervt und warum
  • Überlege, wie du dich positiv mit deiner Schwangerschaft beschäftigen kannst. Einige Ideen dafür sind:
    • Inspirationskarten für neuen Input
    • Lesen von positiven Inhalten zum Thema Schwangerschaft im Netz oder als Bücher
      ein kostenloses Minicoaching für frischen Wind und neue Perspektiven
    • Entspannungsübungen machen
    • Tagebuch führen, Bilder malen, Gefühle ausdrücken.
    • Yogaübungen machen
  • Morgen schau dir an, was du aufgeschrieben hast. Lies es, wie wenn es eine Freundin dir erzählt und nicht dich sondern jemand anderen betrifft. Was würdest du dieser Person raten oder erzählen? Schreib auch das auf.
  • Am nächsten Tag liest du dir die Erwiderung auf. War sie nett, mitfühlend und hilfreich? Lies dir alles nochmal durch. Hat sich irgendwo eine Sichtweise verändert, fällt dir noch etwas dazu ein?

Damit sollte das Hineinwachsen in die Schwangerschaft einfacher werden. Wenn du das nächste Mal dich fremd und merkwürdig oder ferngesteuert fühlst, schicke deinen Baby gedanklich einen lieben Gruß und dir einen lieben Gedanken, weil es manchmal eben alles nicht einfach ist.

unterschriftmittel
P.S: Wenn du das Gefühl hast, du weißt das schon, hast das schon ausprobiert und es hilft aber nicht, dann kann ich dir im kostenlosen und unverbindlichem Minicoaching sicherlich weiterhelfen und du kannst mir deine Erfahrungen und Probleme schildern.

 

Opt In Image
Positive, mutmachende Gedanken
Affirmationen für Deine Schwangeschaft

Erhalte kostenlos16 Affirmationen (positive Glaubenssätze) für Deine Schwangerschaft. Einfach hier den Newsletter abonnieren mit bunten positiven Newsletter mit wertvollen Tipps für Schwangerschaft und Babyzeit.

Der Newsletter wird Datenschutzrechtlich korrekt verschickt und Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen. Und das war sogar schon immer so.

Schwangerschaftbegleiterin. Ich helfe Dir, eine positive, grandiose Schwangerschaft und Geburt zu erleben.

Similar Posts

Leave A Comment

Bitte wähle Deine Voreinstellung

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zu den Auswirkungen der Optionen hier Help.

Bitte wähle erste eine Einstellung

Deine Einstellung wurde gespeichert!

Help

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du bitte eine Cookie-Auswahl treffen. To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Bitte alle Cookies akzeptieren (inkl. Google Analytics und FacebookPixel):
    Alle Cookies: Dies beinhaltet auch Google Analytics und Facebook Pixel. Google Analytics ist anonymisiert und ich verwende es, um zu erfahren, was die Leserinnen interessiert und wie ich die Seiten verbessern kann. Das Facebook Pixel verwende ich, um hin und wieder gesponserte Beiträge in Deinem Feed erscheinen zu lassen, die ich für interessant halte (du kannst auf Facebook Werbung auch ausschalten).
  • Nur notwendige Cookies von diesem Wordpress (Login etc):
    Nur Cookies von dieser Webseite - die zum Beispiel zum Optin nötig sind und zum angemeldet bleiben (Kursteilnehmer etc)
  • Alle Cookies ablehnen:
    Gar keine Cookies (technisch notwendige sind hiervon ausgenommen)

Du kannst hier Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Datenschutzhinweis. Impressum

Back