Geburts-Affirmationen

Die Geburt ist etwas, das die meisten Schwangeren lieber schon hinter sich hätten. Frau versucht Ruhe zu bewahren und es auf sich zu kommen zu lassen, aber so ganz geheuer ist einem nicht dabei. Was erwartet einen? Kann ich es schaffen? 

Über die Geburt gibt es viel zu sagen, aber heute geht es um die Affirmationen zur Geburt. Postive Gedanken vorab.

Denn das Mindset / die Einstellung ist wichtig. Je mehr du dir selbst glauben kannst, dass du das kannst und dass es gut werden wird, umso besser. Allerdings ist es nicht so, dass einfach sich die Sache schöndenken hilft, sondern das Stichwort ist Vertrauen, Einlassen und Ruhe bzw Entspannung. Worte, die du zum Thema Geburt immer wieder hören wirst. Denn diese Einstellungen sind es, die „gute“ Geburt von der einer „schrecklichen“ Geburt unterscheiden. Gute Geburt heißt in diesem Fall, eine Geburt, die die Frau zwar als gigantisch und Grenzerfahrung  – aber als etwas positives erlebt hat (egal wie lang oder kurz und wie der genaue Ablauf war). Eine schreckliche Geburt wäre in diesem Fall eine Geburt, in der die Frau das Gefühl hatte, ausgeliefert zu sein, sterben zu müssen oder ähnliche schreckliche Zustände von Überwältigung erlebte.  

Wir haben über eine Geburt keine Kontrolle (das ist ja Teil der Herausforderung), aber wir haben einen doch großen Einfluss darauf, wie wir die Geburt erleben, ob wir sie (vielleicht trotz schwierigen Verlaufs) als gut erleben oder nicht.  Natürlich ist das nicht ganz einfach – denn wenn dem so wäre, würden wir nicht so viel über Horrorgeburten erzählt bekommen. Aber es ist weit einfacher und weit natürlicher als allgemein bekannt. Darüber demnächst mehr. Zurück zu den Affirmationen. Die Affirmationen sollen Deine Gedanken dazu in die richtige Richtung bringen. Dir helfen, die realistische positive Grundeinstellung zu erreichen. Dich mit diesen Dingen im Vorfeld zu beschäftigen und dazu hilfreiche Gedanken zu denken. 

Deswegen sind Geburtsaffirmationen Bestandteil einer ganzheitlichen und sinnvollen Geburtsvorbereitung. Aber nur einer von mehreren Bestandteilen.  

Nie geht es um das Schönreden oder Umdeuten. Immer, wenn dieses Gefühl aufkommt, ist es wichtig, näher hinzuschauen. Denn es heißt, dass man das was die Affirmationen aufzeigen für unrealistisch –  für falsch – hält. Wenn ich etwas für unmöglich halte, werde ich es nicht erleben. Aber nur weil ich etwas für realistisch halte, werde ich es trotzdem nicht unbedingt erleben – dafür müsste ich weitere Maßnahmen ergreifen.  

 

Wann nutzen Geburtsaffirmationen? 

Immer, wenn du sie glauben kannst, oder der Frage nachgehst, warum du sie (noch) nicht glauben kannst.  

Du kannst so früh mit Geburtsvorbereitung anfangen, wie du möchtest – es gibt kein zu früh (ich weiß, dass hier manche Hebammen widersprechen). Es gibt deshalb kein zu früh, weil dein Kopf ja offensichtlich dann damit schon beschäftigt ist, wenn du dich diesen Fragen widmest. Dann solltest Du dich nicht vertrösten oder vielleicht sogar ängstlichen Gedanken Raum geben oder Gefühle wegdrücken. Lieber gleich mit beschäftigen.  

 

Wie soll ich die Affirmationen zur Geburt verwenden – während der Geburt oder vorher? 

Die wesentliche Anwendung der Affirmationen erfolgt vor der Geburt. Sie dienen der Einstimmung. Auch zu Beginn der Geburt kannst du sie gut nutzen. Während der Geburt selbst empfehle ich sie nicht, denn während des Geburtsvorgangs sollst du dich ganz auf deinen Körper und das Erleben einlassen und konzentrieren und nicht durch irgendetwas ablenken – schon gar nicht durch lesen oder zu viel Sprache (das erfordert eine andere Hirnregion als die, die für das natürliche Gebären zuständig ist). Während der Geburt kannst du daran denken, deinen Kiefer zu lockern und Jaaaaa oder Auuuuuf zu tönen und zu atmen. Das ist völlig genug.  

 

Wie lange und wie oft sollte ich die Geburtsaffirmationen verwenden  

So lange und so oft es geht 🙂 Da ja Wiederholungen dafür sorgen, dass wir diese Sätze und Einstellungen verinnerlichen (ohne weiter darüber nachdenken zu müssen). Ich empfehle die Affirmationen zum einen sichtbar aufzuhängen aber zum anderen auch als kleines Ritual einmal täglich durchzugehen. Auch sehr empfehlenswert ist, die Affirmationen als Audio zu hören. 

 

Wo bekomme ich die Gebursaffirmationen her? 

Wenn du dich hier anmeldest bekommst einige Geburtsaffirmationen und Affirmationen zum Schwangerschaftsverlauf. Eine umfassendere Liste als ausdruckbare (oder ausgedruckte) Kärtchen biete ich auf etsy zusammen mit einem Handbuch an.  

 

kostenlose Affirmationen für Schwangerschaft und Geburt bei Anmeldung

 

Geburtsaffirmationen im Set zum Ausdrucken (Kärtchen) mit Anleitungsbüchlein auf Etsy

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schwangerschaftbegleiterin. Ich helfe Dir, eine positive, grandiose Schwangerschaft und Geburt zu erleben.

Similar Posts

Leave A Comment