„Gib mir Grünes!“- Vitamine und Nährstoffe für die Schwangerschaft

Ich erinnere mich noch genau an das Gefühl, jetzt sofort unbedingt Spinat, Feldsalat oder etwas anderes Dunkelgrünes essen zu wollen. Ich war selbst überrascht davon. Spontan ging ich nach der Arbeit in den Bioladen, kaufte bergeweise Gesundes ein und verkündete, dass es ab sofort viel Salat, Nüsse, Kohl und Spinat gibt und am liebsten Fisch – nicht weil ich darüber gelesen hatte, sondern weil ich es unbedingt essen wollte! Ich war zu dem Zeitpunkt seit einigen Wochen schwanger – wusste es aber nicht. Die Signale meines Körpers hatte ich lustigerweise ignoriert, zum Glück jedoch nicht meinen Heißhunger auf Dunkelgrünes. In dunkelgrünem Gemüse ist unter anderem besonders viel Folsäure enthalten.

Folsäure brauchen wir bekannter Maßen für die Schwangerschaft. Sie spielt eine wesentliche Rolle bei Zellteilungs- und Wachstumsprozessen. Wir sind damit meißt latent unterversorgt. Scheinbar war ich das auch.

Gerade wenn Du vor der Schwangerschaft nicht besonders auf Deine Ernährung geachtet und regelmäßig Fertigprodukte gegessen hast, ist es sinnvoll, auf die Vitaminzufuhr zu achten.

 

Vitaminpräparat oder Zufuhr durch Ernährung?

Das kann frau sich einfach nach Geschmack aussuchen. Um den Vitaminbedarf komplett zu decken ist jedoch eine durchschnittliche Ernährung mit Kantinenessen oder traditionellem deutschen gekochtem Essen wohl nicht ausreichend.

Die grünen Smoothies erleichtern die Aufnahme großer Mengen von rohem grünen Gemüse. Grünkohl und Kichererbsen enthalten die meiste Folsäure, Grünkohl zudem noch regelrechte Massen aller Vitamine, allen voran Vitamin C.

Eisen ist das nächste bekannte Schlagwort für die Versorgung – auch der Eisenbedarf ist in der Schwangerschaft sehr hoch. Besonders eisenhaltig sind Kürbiskerne, Kichererbsen, Walnüsse, Blaubeeren, Schweinefleisch, Amaranth, Hirse, Hafer. Es empfiehlt sich Nüsse mit Trockenobst zu essen, um die Eisenzufuhr zu erhöhen. Der Spinat ist übrigens nicht herausragend eisenhaltig – das ist ein Mythos, der auf einem Messfehler beruht. Die Eisenaufnahme wird durch Kaffee stark verringert – das wäre also noch ein Grund gegen den Kaffee…

Die richtige Ernährung zusammenzustellen ist aufwendig. Vielen schmeckt es auch einfach nicht. Und noch mehr Frauen sind sich unsicher, ob die Versorgung reicht. Dabei ist mit frau Schwangerschaftsvitaminpräparaten gut aufgehoben.

 

Wundermittel Fischöl / Omega 3 Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren sind auf jeden Fall wichtig für Mutter und Kind. Ein Mangel erhöht das Risiko einer Fehlgeburt. Sie wirken sich jedoch nicht auf die Intelligenz oder das Fettgewebe des Babys aus – anders als die Werbung vermuten lässt. Omega-3-Fettsäuren sind im Fisch enthalten und es wird davon ausgegangen, dass 2 Fischportionen pro Woche ausreichen für die Versorgung mit Omega-3.

 

Meine persönliche Empfehlung: Vitamin D im Winter

Neu ins Blickfeld kommt immer mehr das Vitamin D – das Sonnenvitamin. Bekannt ist, dass wir Mitteleuropäer spätestens ab Januar einen zu niedrigen VitaminD-Spiegel haben – vor allem in Gegenden, wo man keinen Wintersport betreibt, wie hier in Berlin. Die Standardprodukte zur Versorgung von Schwangeren enthalten aber glücklicherweise auch Vitamin D. Denn es nicht nur ist für die Knochen von Mutter und Kind wichtig, ein Vitamin D Mangel führt zudem zu Erschöpfung, Infektanfälligkeit und Depressionssymptomen. Deshalb würde ich auch bei besonders nährstoffhaltiger Ernährung im Winter Vitamin D zusätzlich zuführen (oder in den Süden fahren 😊). Spaziergänge im Winter sind eine schöne Sache, helfen aber bei der Vitamin D Produktion nicht genug.

 

Stiftung Ökotest rät übrigens zur Einnahme von Folsäureprodukten. Desweiteren empfiehlt Stiftung Ökotest  den Aufenthalt im Freien und die Einnahme von Eisenprodukten nur nach Anordnung des Arztes.

Ich kannte damals bei meinem Heißhunger auf Grünes die Green Smoothies noch nicht (ist schon ein bisschen her). So hab ich 3 Wochen Feldsalat und Spinat und Fisch gegessen so oft ich es realisieren konnte. Schließlich stellte die Frauenärztin die Schwangerschaft fest und habe dann noch zusätzlich ein Folsäureprodukt genommen.

 

 

Schwangerschaftbegleiterin. Ich helfe Dir, eine positive, grandiose Schwangerschaft und Geburt zu erleben.

Similar Posts

Leave A Comment

Bitte wähle Deine Voreinstellung

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zu den Auswirkungen der Optionen hier Help.

Bitte wähle erste eine Einstellung

Deine Einstellung wurde gespeichert!

Help

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du bitte eine Cookie-Auswahl treffen. To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Bitte alle Cookies akzeptieren (inkl. Google Analytics und FacebookPixel):
    Alle Cookies: Dies beinhaltet auch Google Analytics und Facebook Pixel. Google Analytics ist anonymisiert und ich verwende es, um zu erfahren, was die Leserinnen interessiert und wie ich die Seiten verbessern kann. Das Facebook Pixel verwende ich, um hin und wieder gesponserte Beiträge in Deinem Feed erscheinen zu lassen, die ich für interessant halte (du kannst auf Facebook Werbung auch ausschalten).
  • Nur notwendige Cookies von diesem Wordpress (Login etc):
    Nur Cookies von dieser Webseite - die zum Beispiel zum Optin nötig sind und zum angemeldet bleiben (Kursteilnehmer etc)
  • Alle Cookies ablehnen:
    Gar keine Cookies (technisch notwendige sind hiervon ausgenommen)

Du kannst hier Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Datenschutzhinweis. Impressum

Back