Der schmerzende Wunsch – das falsche Geschlecht

„Ich fühle mich so schlecht. Ich hätte so gerne ein Mädchen, so sehr, dass es schmerzt. Aber ich bin mit einem Jungen schwanger. Jetzt fühle ich mich so furchtbar, weil ich mein Baby nicht so lieben kann, wie ich es sollte.“

Wenn das deine Situation beschreibt, dann habe ich etwas für dich und kann dir helfen.

Denn ich weiß, dass es eine fürchtliche Situation für dich ist.

… dass du leidest und gerne mehr für dein Baby empfinden würdest, es aber gerade nicht kannst

… dass du es fürchterlich findest, dass du nicht mehr für dein Baby empfinden kann

… dass das schlechte Gewissen und der gefühlte Schmerz dich fertig machen

… dass dieses Gefühl, dass das Geschlecht falsch ist, riesig und unumwindlich scheint

 

Ein Teufelskreis

4Das was du gerade erlebst, ist ein Teufelskreis aus negativen, schmerzenden Gefühle. Denn du kannst nicht erhalten, wonach du dich sehnst und empfindest gleichzeitig Schmerz darüber, dass die Situation so ist wie sie ist.

Dieser Teufelskreis ist eine Art selbsterhaltendes System. Es scheint keinen Ausweg daraus zu geben, denn nach dem einen Schmerz und schmerzhaften Gedanken folgt der nächste und wieder der erste. Es ist nicht lösbar. Und obwohl du anders fühlen möchtest, gelingt es dir nicht. Es scheint aussichtslos und da man als Mutter sein Kind ja liebe sollte und auch lieben will, traust du dich vielleicht auch gar nicht, mit jemandem darüber zu reden.

Und: Wenn du es doch versucht hast, hast du sicherlich wenig hilfreiche Ratschläge bekommen: Das wird schon werden …. du kannst ja noch ein Kind bekommen… und ähnliches.

 

Es gibt Hoffnung

Es gibt Hoffnung für dich. Man kann den Teufelskreis verlassen. Du kannst wieder inneren Frieden finden und auch schließlich Gefühle für dein Baby entwickeln.

Dazu ist es nötig, dass du deine jetztigen Gefühle annimmst, nicht ignorierst. Und es ist notwendig, dass du in dich hineinfühlst und Geduld mit dir hast. Und über deine Wünsche und Gefühle auf neue Art nachdenkst, auf eine Art, die nicht im Teufelskreis liegt, sondern außerhalb.

Dies ist alleine schwierig, eben weil der Teufelskreis vermittelt, dass es keine Veränderung gibt, keinen Ausgang. Und weil man selbst eben schwierig aus seiner Haut kann und neue Gedanken alleine schwierig sind. Zu zweit ist es absolut machbar und nichtmal besonders aufwendig oder schmerzhaft. Es ist viel weniger schmerzhaft und traurig, sich mit dem Thema zu beschäftigen, als diesen Zustand so zu belassen, wie er jetzt ist.

  • Coaching
  • 280
  • persönliche Begleitung
  • erprobtes Vorgehen
  • über 4 Wochen
  • alle Bedenken und Probleme können sofort besprochen werden
  • jede Woche gemeinsame Übungen
  • besser fühl Garantie
  • Jetzt buchen
  • Coachingmaterial
  • 179
  • schriftliches Material zum Selbstbearbeiten
  • erprobtes Vorgehen
  • persönlicher Kontakt durch Email
  • jede Woche Übungen
  • Jetzt buchen

 

Funktioniert das?

Ja, es funktioniert. Und zwar in beiden Varianten. Nur benötigt die zweite Variante mehr Motivation und Antrieb als die erste.

Warum kann das funktionieren? Weil es eben nicht nur den Teufelskreis gibt sondern man ihn auch verlassen kann. Was man aber alleine nur sehr schwer bewerkstelligen kann. Außerdem flüstert einem eine kleine Stimme meist zu, dass es sich nicht lohnt, dass es nicht funktionieren kann etc. Diese Situation der vielen traurigen und schmerzhaften Gefühle bewirkt zudem, dass man gar nicht Positives mehr fühlt und alles trostlos erscheint. Trotzdem helfen die angewandten ganz einfachen Methoden.

7

Wie kann das also funktionieren, wenn man doch die Situation nicht ändern kann, wenn das Kind nunmal kein Mädchen wird?

Wir werden herausfinden, warum und welche Gefühle du genau mit dem Geschlecht deines Kindes verbindest. Du wirst Recherche in dir selbst anstellen. Und mit verschiedenen Übungen wieder Licht und schöne Gefühle in dein Leben zurück bringen. Das verändert dann deine Wahrnehmung und wird dazu führen, dass du eine neue Position zu den gleichen Problemem einnehmen kannst – dass sie ganz verändert erscheinen.

 

Was musst du dir also unter Coaching /Begleitung vorstellen?

Das Coaching findet über Skypegespräche statt. Ich bin 100% auf deiner Seite und schenke dir meine komplette Aufmerksamkeit – ich bestärke dich in den hilfreichen Gedanken und unterstützde dich darin, dem Teufelskreis zu entkommen. Dies geschieht mithilfe vom Gesprächen, Übungen, die dich deinem Kind näher bringen, die wieder Positives in dein Leben lassen und Übungen, die dir helfen, deine Gefühle zu verstehen und zu erforschen.

 

Was ist, wenn es bei mir nicht funktioniert?

Ich garantiere dir, dass du dich hinterher besser fühlst, wenn wir zusammen arbeiten und zwar egal in welcher der beiden Varianten. Ich biete dir an, dein Geld zurück zu zahlen, wenn du die Übungen ausgeführt hast und mehrere Wochen teilgenommen hast und sich nichts an deinem Erleben und Empfinden zum Positiven geändert hat.

 

Aber das ist doch nicht normal?
Doch, es ist „normal“. Die Situation ist für dich sehr schmerzhaft und natürlich alles andere als ideal. Und auch für dein Baby ist es natürlich nicht die Idealsituation, aber es ist eine von vielen Varianten der menschlichen Emotionen und Psyche. Es ist nicht schön und nicht gewollt. Aber eher wie eine Aufgabe. Die Aufgabe, zu verstehen, was los ist und wie du es anders erleben kannst. Du bist deshalb kein böser Mensch oder irgendwie falsch oder kaputt. Es ist nur so, dass du dir gerade etwas wichtiges miteilen willst und das irgendwie und du aus Versehen auf dem falschen Gleis gelandet bist und den Rückweg nicht findest. Es ist NICHT so, dass automatisch alle Frauen IMMER ohne Probleme sofort ihre Kinder lieben. Das bedeutet nicht, dass mit dir etwas falsch ist, nur dass du gerade etwas erlebst, dass eben nicht dem Wunschbild entspricht. Außerdem berührt dies ein gesellschaftliches Tabu, weil über die vielen verschiedenen Muttergefühle immer noch nicht gesprochen wird und nicht alle gesellschaftlich gut geheißen werden. Tatsächlich betrifft aber dieses oder ein ähnliches Problem gar nicht so wenige Frauen – es wird nur nicht darüber gesprochen. Und: auch für diejenigen, die in der Schwangerschaft Probleme haben, sich dem Baby nahe zu fühlen, heißt das nicht, dass du nach der Geburt dein Baby nicht lieben kannst.
Übrigens gibt es auch andere Gründe, warum man in der Schwangerschaft sein Baby noch nicht lieben kann. Auch dafür kannst du mich kontaktieren.

 

Ich bin eine schreckliche Mutter
Nein, das ist noch gar nicht raus, was für eine Mutter du bist. Ich verstehe, dass dich diese Gefühlsmischung belastet und sich alles falsch und schrecklich anfühlt. Aber Selbstverurteilung verstärkt dein Problem eher noch als dass es hilft. Ich verstehe, dass du deine Gefühle verwirrend und falsch findest und ändern möchtest. Genau dabei biete ich dir ja meine Hilfe an. Nur geht eben dieses verändern nicht, wenn du gegen dich arbeitest (also mit dir schimpfst) sondern, wenn du dich auf deine eigene Seite stellst, auch wenn sich das eher kontra-intuitiv anfühlt. Natürlich helfe ich dir dabei und wir reden auch viel darüber – wie über all deine Bedenken und Gefühle.

„Ich würde aber mein Problem lieber ignorieren, es schmerzt so“

Ja, ich weiß, dass es sehr schmerzt. Aber ignorieren ist enorm schwierig und überhaupt nicht hilfreich. Du verwendest deine ganze Energie dann dafür, dich schlecht zu fühlen und dies zu unterdrücken inklusive des schlechten Gewissens. Das ist ein bißchen, wie wenn man bei Zahnschmerzen nicht zum Zahnarzt möchte sondern lieber weiterleidet – es wird einfach nicht besser davon und der Zahnarztbesuch ist weitaus angenehmer als zunehmende Zahnschmerzen. Und das „etwas dagegen tuen“ ist nicht wirklich schmerzhaft, es hilft, die Schmerzen eben aufzulösen und doch noch die Schwangerschaft zu erleben, wie du sie möchtest.

Du kannst immer noch nicht glauben, dass so etwas bei dir funktionieren kann? Wenn du recht hast und es nicht funktioniert, dann hast du es probiert, und bekommst dein Geld zurück. Du hättest nur Zeit investiert. Wenn es aber doch funktioniert, verändert sich dein ganzes Schwangerschaftserleben. Und was ist, wenn es funktioniert und du hast es nicht probiert?

2Wäre es nicht einfach unbeschreiblich erleichternd und schön, wenn es dich nicht mehr innerlich zerreißt? Wenn Du in diese Schwangerschaft hinein wächst und dich schließlich doch ganz richtig freust? Wenn Du weißt, du hast es geschafft und hast wahrlich deinem Kind das Beste gegeben, hast dein Bestes gegeben, und diese Situation aufgelöst- was könntest du deinem Baby schöneres schenken?

Mein Anliegen ist es, dass du das erleben kannst.

Deine,
unterschriftmittel
Nora Amala Bugdoll

Bitte zögere nicht, mir zu schreiben.

 
 

Verification

Similar Projects